Back / Zurück HvdH Transalp    4. Etappe     „Sur En - Trafoi“
Erforderliche Kompasskarte: Nr. 52 Etappendaten: Super Wetter 16 - 21°C 50 km – 1900 Hm auf / 1500 Hm ab - Gesamtzeit 8:00 h (5:30 h netto)  -  4000 kcal Vor dieser Etappe wurden in der Nacht die Weichen neu gestellt. Ein Teilnehmer des 3er Ursprungsteams bekam in der Nacht Magen- Darmprobleme und konnte nicht weiterfahren. Beim eigentlich guten Frühstück, wurde lange diskutiert, was wir jetzt machen. Das Ergebnis war: Zwei Teilnehmer des Ursprungsteams blieben in Sur En, fuhren am nächsten Tag mit dem Rad zum 60 km entfernten Landeck und von dort mit dem Zug zurück nach Oberstdorf. So starteten wir um 11:00 h, in neuer Zusammensetzung - der hinzugekommene Düsseldorfer und ich -  mit einiger Verspätung Richtung Uina  Schluchtgallerie. Im Val d’Uina ging es erst einmal ca. 2 h überwiegend bergauf und es dauerte recht lange bis wir den ersten Blickkontakt  zur beeindruckenden Schluchtgallerie hatten. Jetzt kam ein Highlight der Tour – der lange Aufstieg in dem im Fels eingeschlagenen Weg, der sich entlang eines Abgrundes und teilweise auch durch Tunnels dem Val d’Uina hoch schlängelte. Wir verbrachten hier einige Zeit um dieses Erlebnis in Film und Foto festzuhalten. Nach dem Ausstieg aus der Gallerie – wo auch sehr viele Wanderer unterwegs waren – dauerte es noch einige Zeit bis wir im Wechsel schiebend/fahrend die Italienische Grenze und dann den Schillingpass (2295 m) erreichten. Ein wunderbares Panorama bekamen wir geboten, als wir den tollen See mit der Pforzheimerhütte und dann die Sesvennahütte (2256 m) erreichten. Hier war eigentlich Mittagessen angesagt, da es aber nach 15:00 h war gab es nur Suppe – und auch mal ein Bier. Beim anschließenden Downhill kommt zuerst ein toller Wasserfall und dann geht es in voller Fahrt durch das Schilinger Tal. Achtung - bei Schilling  (1738 m) Rechtsabzweig nicht verpassen. Nach Schleis kommt ein super Radweg und führt über Laatsch nach dem tollen Ort Glurns (907 m) mit schönen Bauwerken, Brücken und Bäumen. Wegen dem verspäteten Start, fuhren wir von Glurns aus nicht – wie ursprünglich geplant - Richtung Schartalpe, sondern um Zeit aufzuholen weiter entlang der Etsch und dann Richtung  Prad . Die Wege führten hier entlang riesiger Obstplantagen bis nach Prad (915 m). Von hier fuhren wir dann den direkten Weg Richtung Stilfser Joch, bis zur Kehre 46 im Ort Trafoi (1543 m). Hier bezogen wir Quartier im tollen Holtel Bellavista von Gustav Töni. Es war mal wieder gut, in einer Badewanne zu liegen und in einem richtigen Bett zu schlafen. Im Preis inbegriffen war auch ein 5-Gänge Menü und am nächsten Morgen, ein Frühstücksbuffet mit allem was Biker brauchen. Hinweise zum Hotel: Das Hotel kann man ruhigen Gewissens weiterempfehlen. Es hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und man ist dort sehr hilfsbereit. Reservierungen unter Tel. +39 0473 611716. Die Bikes können im Skikeller abgestellt werden. Tour: 23472 Link Youtube: -DtTnntb6Hs
Polarpulskurve (rot) Höhenaufzeichnung (braun) und Geschwindigkeit (blau) HvdH Hans van den Hövel Home GPS Touren Videos Diverses Historie Privat Impressum Hans van den Hövel Home Videos Diverses Historie Privat Impressum GPS Touren